Erfahren Sie mehr über weltweit beliebte Poker-Varianten

Was ist das beliebteste Kartenspiel in der ganzen Welt? Außer Zweifel kennen Sie die richtige Antwort – Poker! Poker hat eine interessante und lange Geschichte. Das Pochspiel oder Pochen (pochen = prahlen) hat sich in Deutschland als der erste Vorgänger des modernen Spiels geprägt. Das deutsche Spiel hat seine Popularität in französischem Raum im 16 Jh. unter der Bezeichnung Poque gewonnen und weiter in die USA gebracht wurde. Als Geburtsort des amerikanischen Pokers gilt New Orleans, wo das Kartenspiel etabliert wurde und im Jahr 1805 zum ersten Mal in der Literatur erwähnt wurde.

Mit der Zeit haben sich über Hunderte von verschiedenen Abarten vom Pokerspiel entwickelt. Zu den beliebtesten Varianten kann man die folgenden Typen einschließen:

  • Texas Hold´em;
  • Omaha Hold´em;
  • Seven Card Stud;
  • Five Card Stud;
  • Five Card Draw;
  • Razz;
  • Horse.

Gratis pokern ohne Anmeldung

Texas Hold´em

Die Anfänger schätzen Texas Hold´em auf seine Unkompliziertheit und Verständlichkeit. Für den fortgeschrittenen und professionellen Spieler ist diese Variante attraktiv dank der Möglichkeit, verschiedene Strategien zu testen. Jeder Spieler erhält zwei eigene Karten (noch Pocket Cards oder Hole Cards genannt), die verdeckt von den anderen Teilnehmern sein müssen. In der Mitte des Tisches werden fünf Gemeinschaftskarten (Community Cards oder Board Cards) offen gelegt. Der Spieler, der die beste 5-Karten-Hand von sieben Karten bildet, gewinnt den Pot.

Bei Texas Hold´em unterscheidet man 3 Arten vom Einsatz-Limit:

  • No Limit (NL) hat nur ein festgestelltes Minimum für Einsätze. Die maximale Einsatzgröße ist nicht begrenzt.
  • Beim Pot Limit (PL) wird die maximale Einsatzgröße auf die aktuelle Größe des Pots beschränkt.
  • Fixed Limit (FL oder „Limit“) ist eine ideale Variante für die Neulinge und steht im Kontrast zu No Limit und Pot Limit. Die Einsatzhöhe ist hier vorher fixiert.

Omaha Hold´em

Omaha (ist auch unter dem Namen Omaha High bekannt) ist die populärste Poker-Abart in Europa. Die Regeln und der Spielvorgang sind ähnlich dem Klassiker Texas Hold´em. Dabei gibt es aber zwei grundlegende Unterschiede:

  • Der Spieler bekommt vier verborgene Karten, von denen zwei für seine zählende Hand zu verwenden sind.
  • Die gewinnbringende Kombination besteht aus fünf Karten – zwei von den eigenen und drei von den Gemeinschaftskarten.

Da es vier Startkarten gibt, hat der Zocker bei dieser Variation im Vergleich zum Texas Hold´em Poker mehr Freiheit zur Bildung einiger Strategien.

Seven Card Stud und Five Card Stud

Bevor man zwei verdeckte Karten und eine aufgedeckte Karte am Anfang des Spiels erhält, sollte man einen Grundeinsatz (die Ante) setzen. Während des Spielgeschehens bekommt man sieben eigene Karten, von denen vier ausgeteilt werden, drei noch verdeckt. Die beste 5-Karten-Kombination gewinnt den Pot. Die Spielregeln von Five Card Stud gleichen an Seven Card Stud. Was aus dem Namen verständlich ist, spielt man hier mit fünf Hand-Karten. Eine Karte bleibt verdeckt, die restlichen vier Karten sind offen.

Five Card Draw und Razz

Five Card Draw ist wahrscheinlich die älteste Form des Pokerspiels. Hier wird nur mit Hand-Karten ohne Community Cards, ohne offene Cards gespielt. Jeder Spieler bekommt fünf Karten, die verborgen bleiben. Nach der ersten Wettrunde kann man die Karten tauschen. Razz gilt als eine Abart von Five Card Draw. In diesem Spiel gewinnt immer die niedrigste Poker-Hand.

Poker online in Österreich

Obwohl Poker in Österreich in den Internetcasinos erlaubt ist, ist es manchmal so leicht, sich im Dschungel von Hunderten von verschiedenen Seiten und Links zu verlaufen. Um keine Angst vor dem Betrug zu haben, sollten die Glücksspieler bei der Auswahl von einer passenden Spielbank auf gültige Glücksspiellizenz großen Wert legen. Googeln Sie nach „Gratis pokern ohne Anmeldung“? Wir haben nur die seriösen und zuverlässigen Poker-Anbieter auf einer Plattform für Sie zusammengebracht, damit Sie die beste Wahl treffen könnten.