Die grundlegenden Informationen über Poker-Spiel

Beim Poker handelt es sich um über Hundert von verschiedenen Variationen, die sich durch Spielregeln und Spielverlauf wesentlich unterscheiden können. Die Differenz liegt im Schwierigkeitsgrad und damit verbundenen Gewinnchancen. Es gibt aber grundlegende Prinzipien, die bei jeder Variante von großer Wichtigkeit sind. Heute erklären wir Ihnen solche bedeutendsten Begriffe vom Poker.

online Poker ohne Anmeldung

Ziel des Spiels

Das Kartenspiel wird mit einem 52er französischem Blatt ohne Joker gespielt. Die Zahl von Spielern ist nicht streng geregelt. Je nach Variante können zwei bis zehn Personen teilhaben. Das Ziel dieses Kartenspiels ist es, die stärkste Kartenkombination unter den anderen Mitspielern zu sammeln und alle Einsätze (Chips, Geld) zu gewinnen. Ein Spiel besteht aus mehreren Einsatzrunden, bei deren man setzen, mitgehen, erhöhen oder passen kann.

Einsätze beim Poker

Innerhalb einer Poker-Art stehen drei Optionen zur Verfügung:

  • Fixed-Limit. Die Einsatzhöhe ist im Voraus festgelegt. Man kann nicht mehr oder weniger setzen oder erhöhen. Wenn man z. B. $1-$2 Limit spielt, setzt man 1$ in den ersten beiden Wettrunden, 2$ in den nächsten beiden.
  • No-Limit. Der maximale Betrag, der zu setzen ist, ist nicht beschränkt. Es gibt aber einen minimalen Betrag, der dem Big Blind entspricht.
  • Pot-Limit. Die maximale Größe, die eingesetzt werden kann, ist durch die aktuelle Größe des Pots begrenzt. Es kann Ihnen scheinen, dass Pot-Limit-Poker im Vergleich zu No-Limit-Poker sicherer für Ihren Geldbeutel ist. Die Tatsachen bestätigen, dass es nicht stimmt. Die meisten Wetten in No-Limit-Poker entsprechen der Größe des Pots oder noch kleiner sind.

Aktionen bei den Setzrunden

Die Anzahl von Setzrunden ist von der bestimmten Variante abhängig. Z. B. im Texas Hold’em gibt es bis zu vier Spielrunden. Bei jeder Wettrunde kann ein Spieler zwischen den folgenden Aktionen wählen:

  • Bet (wetten). Mit dem „Bet“ wird das Platzieren eines Einsatzes benannt. Ein Glücksspieler wettet sein Geld (Chips) und setzt es in den Pot.
  • Check (schieben). Wenn noch kein Spieler seinen Einsatz macht, kann man diese Spieloption wählen. Wenn man checkt, setzt man kein Geld, nimmt man aber am Spiel weiter teil. Checken alle anderen Mitspieler, geht man zu der nächsten Runde. Bringt aber ein nächster Spieler einen Einsatz, muss man sich entscheiden, ob man die gesetzte Summe begleicht, erhöht oder die Karten ablegt (fold).
  • Fold (passen). Diese Möglichkeit ist zu wählen, wenn man eine schlechte Hand hat und keine Chancen zum Gewinn sieht. Die Karten werden aufgegeben. Vorher gesetzte Chips bleiben im Pot und sind verloren.
  • Call (mitgehen). Man begleicht einen Einsatz, der von einem anderen Spieler gesetzt wurde. Danach wird die nächste Karte aufgezeigt oder es kommt zum Showdown.
  • Raise (erhöhen). Wenn ein Spieler z. B. 2 Chips gesetzt hat, kann man mitgehen (2 Chips setzen), die Karten abwerfen oder diesen Einsatz erhöhen. Die Erhöhung sollte mindestens doppelt so groß wie vorgehende Wette oder vorhergehende Erhöhung sein (in unserem Fall mindestens 4 Chips). Der erste Spieler muss diese Erhöhung begleichen, um im Spiel zu bleiben (plus 2 Chips geben). Die weiteren Mitspieler können mitgehen, noch erhöhen oder passen.

Showdown

Wenn alle Karten ausgeteilt sind und nach der letzten Wettrunde noch mehrere Teilnehmer beim Spiel sind, geht es zum Showdown. Die Spieler decken ihre Karten auf und vergleichen ihre Hände, um festzustellen, wer die stärkste Kombination hält.

Versuchen Sie Ihr Glück in online Poker

Um alle Besonderheiten und Regeln des Poker-Spiels in der Praxis zu erkennen, probieren Sie das Spiel in online Casinos aus. Finden Sie es zu schwierig, eine seriöse und zuverlässige online Spielbank zu finden? Für Sie haben wir nur die besten Anbieter des besten Kartenspiels gesammelt. Spielen Sie online Poker ohne Anmeldung in Österreich und genießen Sie hohe Gewinne!